Gesunde Ernährung mit dem richten Ernährungsplan

Die Ernährung nimmt heutzutage einen immer größeren Stellenwert ein. Das liegt nicht zuletzt daran, weil eine schöne und schlanke Figur zu den wichtigsten Zielen gehört. Die gesunde Ernährung versorgt darüber hinaus den Körper optimal mit allen wichtigen Nährstoffen und belastet nicht zusätzlich. Zucker, Weißmehl und der übermäßige Genuss von Kohlenhydraten bilden in jedem Fall keinen Bestandteil bei einer Ernährung zum Abnehmen. Hilfreich ist gerade am Anfang einer Umstellung ein durchdachter Ernährungsplan. Mit einem Ernährungsplan zum Abnehmen ist es einfacher, die überflüssigen Pfunde auf gesunde Weise zu verlieren. Mittlerweile sind einige Grundsätze wie eine Verringerung der Kohlenhydrate genauso üblich wie ausreichend lange Pausen zwischen den Mahlzeiten. Ein Ernährungsplan gibt dann vor allem die Richtung vor und unterstützt beim Einstieg in die neue Ernährung. Schließlich brauchen viele Abnehmwillige einige Regeln und Anleitungen für die gesunde Ernährung. Zusätzlich sind ein paar Abnehmtipps und Abnehmtricks nicht verkehrt.

Gesund abzunehmen wird zwar oft erwähnt, ist aber im ersten Moment gar nicht so einfach umzusetzen. Denn dafür muss ein Wissen über die richtige Zusammensetzung der Mahlzeiten genau wie über Lebensmittel zum Abnehmen vorhanden sein. Gesunde Ernährung muss daher mehr als nur ein Begriff sein. Sport oder Bewegung im Allgemeinen unterstützen jede Ernährungsumstellung und unterstützen die gesunde Ernährung. Diese Aspekte gehören zu einer gesunden Lebensweise mit dazu. Oft scheitern Abnehmwillige aber an den Mengen und an der Art der Lebensmittel, die zu jeder Mahlzeit erlaubt sind. Daher unterstützt ein gut durchdachter Ernährungsplan die gesunde Ernährung. Nach einigen Wochen wird das Gewicht auf der Waage dann in jedem Fall geringer sein und das allgemeine Lebensgefühl verbessert sich. Eine gesunde Ernährung bietet den Vorteil vom Abnehmen mit Genuss. Es gibt keine ganz strikten Verbote und es darf auch das gegessen werden, was besonders gut schmeckt. Dadurch ist eine langfristige, gesunde Umstellung überhaupt erst möglich. Die Zeiten der einseitigen Crash-Diäten sind zum Glück vorbei und das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung auch in der Phase des Abnehmens ist heute größer.

Wie wichtig ist ein gesunder Ernährungsplan?

Oft sind schon einige Grundlagen über gesunde Lebensmittel und die gesunde Ernährung im Allgemeinen bekannt. Vielleicht kann dieses Grundwissen aber nicht so ganz umgesetzt werden. Ein Ernährungsplan zum Abnehmen beinhaltet dann im besten Fall nicht nur kalorienarme, sondern auch gesunde Lebensmittel. Abnehmen mit Genuss steht dann im Vordergrund und sorgt für ein Gefühl der Zufriedenheit in der Abnehmphase. Nur das Abnehmen mit Genuss wird auch wirklich glücklich mit der Abnahme machen. Darüber hinaus sorgt nur gesunde Ernährung wirklich dafür, dass der Körper mit allem wichtigen versorgt ist und keine Mangelerscheinungen auftreten. Vor allem der Mangel von Vitaminen macht sich schnell mit unangenehmen Folgen und einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen bemerkbar. Wird der Körper hingegen mit Vitaminen und Mineralstoffen genau wie mit ausreichend Energie versorgt, fühlt sich jeder Mensch automatisch fitter und besser. Dann steigt die Konzentrationsfähigkeit im Alltag und es ist auch einfacher, Sport zu treiben oder allgemein mehr Bewegung in den Tag einzubauen. Bei einer einseitigen und eher ungesunden Ernährung hingegen stellt sich schnell ein Gefühl der Schlappheit ein. Unzufriedenheit ist dann ebenfalls ein Begriff bei einer solchen Ernährungsform. Daher ist ein gesunder Ernährungsplan mit ausgewogenen Mahlzeiten und allem, was der Körper braucht, wirklich wichtig.

Abnehmen mit Genuss mit einer gesunden Ernährung

Abnehmen mit Genuss – was bedeutet das überhaupt? Unter Abnehmen mit Genuss sollte jetzt niemand verstehen, dass jeden Tag Pizza, Schokolade und Brötchen erlaubt sind. Vielmehr geht es darum, gesunde und dabei leckere Lebensmittel zu sich zu nehmen. Im Rahmen einer Ernährungsumstellung werden oft erst neue Gerichte entdeckt, die zum neuen Lieblingsgericht werden. Manche als gesund geltende Lebensmittel waren vielleicht vorher noch nicht bekannt oder wurden immer in einer anderen Zubereitungsweise gegessen. Abnehmen mit Genuss bedeutet damit auch ein Abnehmen ohne zu Hungern und ohne permanent unzufrieden mit den Mahlzeiten zu sein. Gesunde Ernährung umfasst beispielsweise viele frische Produkte. Gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Proteine wie Eier, Käse, Milchprodukte, Fisch und Fleisch und gesunde Fette wie Nüsse und Avocados sind ideal für die gesunde Ernährung. Im Rahmen einer Ernährungsumstellung soll somit niemand hungern oder unzufrieden sein. Sonst ist die Gefahr ohnehin zu groß, dass nach kurzer Zeit wieder die frühere Ernährung aufgenommen wird. Dann ist die gesunde Lebensweise sicherlich nicht gewährleistet und die unerwünschten Pfunde werden sich ebenfalls nicht verabschieden.

Der Ernährungsplan für eine gesunde Lebensweise

Eine gute Ernährung zum Abnehmen ist zum Glück kein Mythos, sondern funktioniert wirklich. Anders gesagt, hilft die richtige Ernährung beim Abnehmen. Denn ohne Essen ist auch keine Abnahme möglich, da der Körper dann nur noch auf das gefürchtete Notfallprogramm umsteigt. Damit es mit der Ernährung zum Abnehmen richtig klappt, ist daher ein gut durchdachter Ernährungsplan wichtig. Nach der ersten Eingewöhnungsphase geht es sicherlich auch ohne einen exakten Ernährungsplan. Doch die Grundlagen eines solchen Plans sollten dann bereits verinnerlicht sein. Andernfalls tritt sehr schnell der Jojo-Effekt ein und das Gewicht ist bei einer normalen Ernährung im Anschluss oft höher als zuvor.

Ein Ernährungsplan ist damit vor allem zu Beginn und für die erste Umstellung zu empfehlen. Durch einen Ernährungsplan zum Abnehmen treten schneller erste Erfolge auf. Dadurch ist die Motivation zum Weitermachen in jedem Fall größer als wenn die Diät ohne einen durchdachten Ernährungsplan zum schnellen Abnehmen gestartet wird. Ganz wichtig ist auch, dass ein gesunder Ernährungsplan verwendet wird. Einseitige Pläne oder solche, die eine extrem niedrige Kalorienzufuhr pro Tag erlauben, sind nicht zu empfehlen. Denn dadurch wird keine gesunde Lebensweise und auch keine gesunde Ernährung trainiert. Früher oder später führen zu einseitige Diäten zu Frust, zum Abbruch der Ernährungsumstellung und ganz sicher nicht zur Traumfigur. Ein gesunder Ernährungsplan ist daher sehr zu empfehlen und unterstützt die Abnahme nachhaltig. Letztendlich führen verschiedene Konzepte zum Ziel. Der Grundgedanke besteht jedoch immer in einer Reduzierung der Energieaufnahme durch das Essen und in einem möglichst hohen Energieverbrauch durch Sport.

Bei einem Ernährungsplan zum Abnehmen spielen die Mengen der Lebensmittel genau wie der jeweilige Zeitpunkt eine Rolle. Es gibt einige Grundregeln, die mittlerweile laut zahlreichen Studienergebnissen zu einem möglichst guten Erfolg führen. Ein gesunder Ernährungsplan beinhaltet die Erlaubnis, Obst und Gemüse genau wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Fette zu sich zu nehmen. Kohlenhydrate sind in der Regel in einem gewissen Maße erlaubt. Mittlerweile werden die Kohlenhydrate oft reduziert, da diese zu einer erhöhten Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse führen. Kohlenhydrate stehen dem Körper schneller zur Verfügung, werden schneller in Fettpolster umgewandelt und fördern darüber hinaus den Heißhunger. Wenn schon Kohlenhydrate in die gesunde Ernährung eingebaut werden, dann sollte es sich dabei möglichst um Vollkornprodukte handeln. Haferflocken beispielsweise gehören ebenfalls zu den erlaubten und gesunden Lebensmitteln. Mit einer guten Auswahl der Lebensmittel und der Portionen fällt eine Abnahme und eine gesunde Lebensweise auch direkt leichter.

Gesunde Ernährung und der Zeitpunkt der Lebensmittel

Zu einer ausgewogenen Ernährung, die beim Abnehmen unterstützt, gehört auch der richtige Zeitpunkt der einzelnen Lebensmittel. Mittlerweile wird empfohlen, möglichst viele gesunde Lebensmittel einzubauen. Der Verzicht auf Zucker, Weißmehl und auf Fast Food gehört soweit es möglich ist ebenfalls zu den Grundsätzen des Abnehmens. Gesunde Lebensmittel sind beispielsweise Obst, Gemüse und Milchprodukte genau wie Nüsse, Avocados und gute Pflanzenöle. Gesunde Lebensmittel alleine reichen aber noch nicht und machen die gesunde Ernährung nicht alleine aus. Vielmehr stimmt der Zeitpunkt für die einzelnen Lebensmittel im Idealfall ebenfalls. Beim Frühstück gibt es bei einem Ernährungsplan zum Abnehmen noch nicht ganz so viele Regeln. Übermäßig große Portionen sind bei keiner Mahlzeit zu empfehlen, doch sonst stellen beispielsweise die Klassiker Müsli mit Joghurt und Obst genau wie ein Rührei gute Optionen dar. Bereits beim Mittagessen wird die Menge der Kohlenhydrate im besten Fall reduziert. Gemüse mit Quinoa stellt genauso eine gute Option dar wie ein Salat mit einem Steak. Nudeln, Kartoffeln, Reis und Brot sind, wenn überhaupt, nur noch in kleinen Mengen zu essen.

Als sehr wirkungsvoll hat sich mittlerweile im Rahmen der Ernährung zum Abnehmen der abendliche Verzicht auf Kohlenhydrate herausgestellt. Ein Ernährungsplan geht von dem Idealfall von weniger als 10 Gramm Kohlenhydraten zum Abendessen aus. Dabei können die großen Kohlenhydrate wie Brot, Reis und Nudeln dann nicht mehr gegessen werden. Vielmehr besteht das Abendessen im besten Fall aus Gemüse mit Fleisch, Fisch, Eiern oder Tofu. Diese Ernährung zum Abnehmen kann mit jeder normalen Ernährungsform kombiniert werden. Daher können auch Vegetarier, Veganer und Allergiker, die bestimmte Inhaltsstoffe wie Gluten oder Laktose nicht vertragen oder zu sich nehmen, sich an einen solchen Ernährungsplan zum Abnehmen halten. Bei einem Ernährungsplan zum Abnehmen wird extra erwähnt, dass viel Wasser zu trinken ist. Grundsätzlich wird der Abtransport von Giftstoffen durch ausreichend Wasser oder ungesüßten Kräutertee unterstützt. Zwei bis drei Liter Wasser sollten es daher schon sein, damit die gesunde Ernährung richtig unterstützt wird.

Die besten Lebensmittel zum Abnehmen

Im Rahmen von einem Ernährungsplan zum Abnehmen werden oft bestimmte Lebensmittel als besonders hilfreich angesehen. Lebensmittel zum Abnehmen gibt es daher wirklich, auch wenn diese in der Regel keine Wunder bewirken können. Gute Lebensmittel zum Abnehmen sind eigentlich alle Gemüsesorten ohne Ausnahmen. Beim Obst ist gerade abends durch einen teilweise sehr hohen Kohlenhydratanteil ein wenig Vorsicht geboten. Zu den Obstsorten mit dem größten Anteil an Zucker zählen Bananen und Weintrauben. Sehr gute Lebensmittel zum Abnehmen sind auch Eier, Magerquark, Hüttenkäse, Avocados, Nüsse und mageres Fleisch oder Fisch. Sehr wichtig ist auch, dass die Mahlzeiten genug Abwechslung bieten. Gesunde Lebensmittel versorgen den Körper mit allen Nährstoffen und helfen aktiv beim Abnehmen. Die gesunde Ernährung sieht auch kein Hungern vor. Vielmehr geht es darum, gesunde Lebensmittel zu wählen und frittierte Speisen, Fast Food, Schokolade und Weißbrot möglichst zu meiden. Bei der Auswahl der passenden Lebensmittel unterstützt ein Ernährungsplan zum Abnehmen.

Gesunde Ernährung und Lebensmittel zum Abnehmen passen also genau zusammen und laden durchaus zum Experimentieren mit neuen Gerichten, Lebensmitteln und Gewürzen ein. Ein weiterer wichtiger Aspekt für die gesunde Ernährung sind ausreichend lange Pausen zwischen den einzelnen Mahlzeiten. Der Körper sollte nicht die gesamte Zeit mit der Verarbeitung von den Mahlzeiten und der Verdauung beschäftigt sein. Im besten Fall liegen zwischen den einzelnen Mahlzeiten Pausen von vier bis fünf Stunden. Dadurch kann der Körper auch Fett verbrennen und die Mahlzeiten verarbeiten – gesunde Ernährung meint also nicht nur die Art und die Menge der Lebensmittel, sondern auch den richtigen Zeitpunkt. Gesunde Lebensmittel alleine machen damit noch nicht schlank.

Fazit: Gesunde Ernährung führt zu einem gesunden Körper

Ein gesunder Körper trägt ja in der Regel kein Übergewicht mit sich herum. Schließlich ist Übergewicht alles andere als gesund und wird damit im besten Fall vermieden. Eine gesunde Ernährung sorgt aber nicht nur für den Abbau vom Übergewicht, sondern gleichzeitig auch für die Versorgung des Körpers mit allen wichtigen Nährstoffen. Gesunde Fette, Kohlenhydrate zum richtigen Zeitpunkt sowie Proteine führen in der passenden Menge zu einem gesunden Körper. Ein Ernährungsplan hilft bei der Umstellung auf gesunde Lebensmittel und motiviert auch durch einen schnelleren Gewichtsverlust zu Beginn. Dafür ist ausreichend Disziplin aber von großer Bedeutung. Hilfreich ist es beispielsweise gerade am Anfang nur einen Tag in der Woche die ungesunden Lebensmittel wie Schokolade oder Fast Food zu essen. Dabei stellen gesunde Lebensmittel den Schwerpunkt im Alltag dar.

 

Dadurch fällt das Durchhalten auch wesentlich leichter. Damit hat eine gesunde Ernährung nicht ausschließlich die Abnahme zum Ziel. Vielmehr sorgt eine gesunde Ernährung dafür, dass der Körper ebenfalls gesund ist. Mehr Energie ist ein weiteres Ergebnis von einem guten Ernährungsplan. Gesunde Ernährung hilft beim Abnehmen und sorgt für mehr Wohlbefinden. Wichtig ist nur, dass gesunde Lebensmittel ausgewählt werden und die Portionen nicht zu groß ausfallen. Fest steht, dass jeder Mensch ohne Ausnahme die gesunde Ernährung in das eigene Leben einbauen kann. Es kann nur vorkommen, dass diese Umstellung auf gesunde Lebensmittel mit einem Ernährungsplan am Anfang gar nicht so einfach ist, da viel verändert werden muss.